Diese Website benutzt Cookies: Datenschutz-Info

Mit einem anderen Fahrlehrer fahren
oder die Fahrschule wechseln

Fahrlehrer wechseln? - Was Sie noch versuchen könnten

Wenn Sie immer mit einem angestellten Fahrlehrer gefahren sind, sollten Sie um eine Fahrstunde mit dem Chef der Fahrschule bitten. Schildern Sie Ihre Sorgen und hören Sie, was er dazu sagt. Wenn eine Fahrstunde mit dem Chef nicht möglich ist oder ein aufklärendes Gespräch nicht erfolgt oder für Sie unbefriedigend verläuft, dann sollten Sie wirklich die Fahrschule / den Fahrlehrer wechseln. Sie müssen Vertrauen zu Ihrer Fahrschule haben, und Ihr Fahrlehrer sollte Ihnen auch als Person und Mensch nicht unsympathisch sein.

Fahrlehrerwechsel

Wenn die Fahrschule mehrere angestellte Fahrlehrer hat: Vielleicht können Sie innerhalb der Fahrschule mit einem anderen Fahrlehrer fahren. Manchmal kann ein anderer angestellter Fahrlehrer innerhalb der gleichen Fahrschule den gewünschten Erfolg bringen.

Fahrschulwechsel: Die Rechte eines Fahrschülers

Die Rechte eines Fahrschülers sind in den Ausbildungsverträgen der Fahrschulen gut gewahrt und es bestehen keine Hindernisse, die Fahrschule auch während der Ausbildung jederzeit zu wechseln. Sicher sieht kein Fahrlehrer es gerne, wenn einer seiner Fahrschüler zu einer anderen Fahrschule wechseln möchte, aber ein Fahrschulwechsel ist oft die beste Lösung für beide Parteien, wenn das Vertrauen nicht mehr besteht.

Muss man persönlich kündigen wenn man die Fahrschule wechseln möchte?

Wenn Sie sich endgültig zum Wechseln der Fahrschule entschieden haben, wird sicher Ihr neuer Fahrlehrer die Abwicklung aller Angelegenheiten mit Ihrer alten Fahrschule übernehmen. Die alte Fahrschule kann grundsätzlich keine Forderungen an Sie stellen, für die sie keine Leistung erbracht hat. Wenn ein Fahrschüler die Fahrschule wechseln möchte, sollte er dies ohne Hemmungen machen, denn es ist sein gutes Recht.

Muss man beim Wechseln der Fahrschule eine Frist einhalten?

Es gibt keine Frist für die Kündigung des Ausbildungsvertrages. Sie können sofort zu einer anderen Fahrschule wechseln und dort die Ausbildung fortsetzen. Es ist nicht einmal erforderlich, dass Sie mündlich oder schriftlich eine Kündigung aussprechen. Wenn Sie bei Ihrer alten Fahrschule allerdings noch Fahrtermine geordert haben, sollten Sie diese fristgerecht absagen. Wenn Sie zu den vereinbarten Fahrterminen ohne rechtzeitige Absage einfach nicht erscheinen, werden Sie dafür sicher eine Rechnung erhalten, sobald diese Termine verstrichen sind.


Wann kann man am besten die Fahrschule wechseln?

Ein Fahrschulwechsel ist jederzeit möglich. Sie können die Fahrschule wechseln, wenn Sie die Ausbildung noch nicht begonnen haben oder bereits in der Ausbildung sind. Sie können die Fahrschule wechseln, wenn Sie noch keine Prüfung gemacht haben oder bereits eine theoretische Prüfung abgelegt haben. Auch nach einer nicht bestandenen Fahrprüfung können Sie problemlos die Fahrschule wechseln.

Gut überlegen und richtig entscheiden

Sie haben eine Vorstellung gewonnen, wie eine Ausbildung ablaufen sollte und was Ihnen an Ihrer alten Fahrschule nicht gefällt? Nicht hinnehmbar wäre zum Beispiel, wenn in der Fahrschule nur nach der Methode 'Versuch und Irrtum' gearbeitet wird und nur Fehler kritisiert werden, nachdem eine Situation nicht bewältigt wurde. Unterricht bedeutet, dass man unterrichtet wird und nicht, dass Problemlösungen in Situationen verlangt werden, die in der Ausbildung noch nicht erklärt wurden.
Ständig Fehler machen und immer nur getadelt werden, das macht mutlos und es ist dann wahrscheinlich die beste Lösung, wenn Sie die Fahrschule / den Fahrlehrer wechseln.

Vielleicht haben Sie außerdem noch andere Gründe, die hier nicht erwähnt wurden.
Es kann auch nicht immer bis zur letzten Konsequenz geklärt werden, woran die Fahrausbildung gescheitert ist. Sie müssen nach vorn schauen und einen neuen Weg finden, wenn die Situation für Sie unerträglich geworden ist.
Eine neue Basis, mit einem neuen Fahrlehrer, kann die Leistung eines Fahrschülers erheblich verbessern.